Geschichte

Die Geschichte des Pfadfinderbund Antares

Chronik:

01.01.1979 Auf dem Winterlager in Steinabad bei Bonndorf/Schwarzwald tritt ein großer Teil des Stammes Cherusker aus und gründet den Pfadfinderstamm Antares. Erster Stammesführer ist Udo Becker.
1980 Aufbau der ersten Hütte als Stammesheim in Waldbronn-Reichenbach
1981 Nach dem Austritt aus dem Pfadfinderbund Süd wird der Stamm Antares Mitglied im Ring junger Bünde Baden-Württemberg.
1983 Im März treten weitere Sippen unter Jens Puchelt vom Stamm Cherusker zum Stamm Antares über. Auf dem Sommerlager im Odenwald wird das blau-weiße Halstuch eingeführt.
1984 Erste Großfahrt des gesamten Bundes nach Irland
1986 Umbenennung von Pfadfinderstamm in Pfadfinderbund Antares. Im Dezember wird der Förderverein für den Pfadfinderbund Antares gegründet.
1987 Der Singekreis kommt beim Hamburger Singewettstreit in die Endausscheidung und belegt den 6. Platz. Besuch der Pfadfinder aus der Partnerstadt Monmouth in Waldbronn. Im Sommer Gegenbesuch der Antaresianer in Monmouth mit vorausgehender Großfahrt durch Wales.
1988 Im Ortskern von Waldbronn kann ein altes Haus erworben werden, das in den folgenden zwei Jahren in Eigenarbeit zum Bundesheim ausgebaut wird. Im Herbst Teilnahme am großen überbündischen Zeltlager am Hohen Meißner.

Meissnerlager '88 (click for big)
1991 Gemeinsames Pfingstlager mit dem PBM Die Waldhütte erhält einen neuen Dachstuhl und einen neuen Holzdielenboden.
1994 Im April fällt die Hütte einem Brandanschlag zum Opfer. Teilnahme am großen überbündischen "Oktoberlager"
1997 Nach vier Jahren Suche kann ein neues Grundstück erworben werden, auf dem wir die Hütte neu aufbauen.
1999 Große 20-Jahresfeier des PBA in Auerbach

20 Jahresfeier (click for big)
2004 Große 25-Jahresfeier des PBA an der neuen Hütte
2006 Pfingstlager mit dem Stamm Kondor
2007 100 Jahre Pfadfinder: Teilnahme am großen Jubiläumslager "Exploris" des Deutschen Pfadfinderverbandes (DPV)
2009

2013
30-Jahresfeier des PBA auf dem Handwerkerhof

Teilnahme am Meissnerlager (100 Jahre Jugendtag auf dem Hohen Meissner)