VERLAGSBRIEF

Hier kostenlos abonnieren.

Verlagsbrief bestellen

JETZT NEU

Postkartenbuch:
der eisbrecher - 20 Titelbilder

zur Postkartenserie

Lautlos wandert der Große Bär

von Walter Scherf (tejo)
mit zahlreichen Abbildungen
Lautlos wandert der Große Bär

76 Seiten
12 x 16 cm
Broschur

Best. Nr. 070
5,80 EUR
inkl. 7 % UST
zzgl.
Lieferzeit: 1 Woche

Beispielseite 1

Lautlos wandert ...

Als Walter Scherf, genannt tejo, die Texte schrieb, fuhren auf staubiger Chaussee noch Ochsenkarren, Floßmeister diktierten dir halb vergessene Lieder ihrer Zunft ins Büchlein, und am Abend fand man einsame Gasthäuser, in denen es Geschichten alter Menschen zu belauschen galt. Der wiedererstarkende Tourismus in der jungen Bundesrepublik ist die Folie, vor der Scherf seine Sicht auf die Welt ausbreitet und dafür wirbt, es ihm gleich zu tun. Zwanzig kurze Passagen braucht es, von der Weite des Raums, über das Schlafen unter Sternenhimmel bis hin zum alles umschließenden Gesang, um den jugendbewegten Kosmos mit dieser Absicht zu durchschreiten.

Heutzutage mögen einen beim Lesen romantische Gefühle anfahren. Doch sehnsüchtelnd wäre der Genuss des Buches begrenzt. Nimmt man für die Dauer der Lektüre an, es gäbe all dieses noch so, dann erschließt sich die berückende Gegenwärtigkeit der Textsammlung: Scherf kartographiert präzise Beschaffenheiten der Straßenbeläge, durchstöbert Baumwipfel Vogel für Vogel und hält punktgenau fest, was bleibt, wenn einem die Einsamkeit ansonsten alles nimmt. Er versucht also nichts anderes, als den Bündischen den Blick zu schärfen für die Magie, die sich im Einfachen und Elementaren verbirgt, und die auch heute noch die Großfahrt vom Urlaub scheidet.