VERLAGSBRIEF

Hier kostenlos abonnieren.

Verlagsbrief bestellen

JETZT NEU

Postkartenbuch:
der eisbrecher - 20 Titelbilder

zur Postkartenserie

Für Mädchen verboten!

von Norgard Kohlhagen
Für Mädchen verboten!

158 Seiten
14x16 cm
Broschur, mit Klappen

Best. Nr. 036
12,80 EUR
inkl. 7 % UST
inkl. Porto und Verpackung
Lieferzeit: 1 Woche

Beispielseite 1 Beispielseite 2 Beispielseite 3 Beispielseite 4

NEUERSCHEINUNG

Leni will nicht so leben, wie ihre Eltern es für sie vorgesehen haben: Behütet, ans Haus gefesselt, ohne Beruf. Bei den Wandervögeln hört Leni von neuen Ideen der Jugend: Ausbrechen aus den strengen Regeln in der Schule und zu Hause, ganz aus der Natur leben und alles andere abschütteln. Aber gilt das auch für Mädchen? Sie gewinnt Selbstvertrauen und Stärke in der Fahrtengruppe. Doch sie erfährt auch, wie schwer es ist, die eigenen Lebenswünsche durchzusetzen. Die Geschichte eines Mädchens auf der Suche nach Selbstbestimmung in den wegweisenden ersten Jahren der Jugendbewegung.




ANMERKUNG DER HERAUSGEBERINNEN

Mit dem Roman "Für Mädchen verboten!" sind wir und viele jugendbewegte Mädchen aufgewachsen. Pflichtlektüre der Fahrtengruppe! Da dieses Buch seit Jahrzehnten nicht mehr verlegt wird, ist es der heutigen Generation junger Bündischer meist nicht mehr bekannt. Das soll sich mit dieser Neuauflage ändern. Verfasst hat diesen Roman die Schriftstellerin Norgard Kohlhagen, die wir noch im Jahr 2019, wenige Wochen vor ihrem für uns völlig unerwarteten Tod, besuchen konnten. In ihrer Hamburger Wohnung sprach sie mit uns über ihre Motivation zu diesem Buch, ihr Leben als Schriftstellerin und teilte mit uns Windbeutel, Filterkaffee und die Freude über die anstehende Neuauflage. Vorbild für die Figur Leni war eine in den Anfängen der Wandervogelbewegung tiefgreifend engagierte Freundin ihrer Mutter. In Gesprächen mit dieser Frau entstand die Protagonistin Leni. In ihrer Ernsthaftigkeit und Leidenschaft, mit der sie gegen alle Widerstände Anschluss an eine bündische Gruppe sucht und ein freieres Leben lebt, finden wir sie noch heute inspirierend: Die Freiheiten, die wir heute als selbstverständlich erachten, haben wir Mädchen und Frauen vor uns zu verdanken, die sich nicht mit den bestehenden Verhältnissen zufriedengegeben haben. Möge Leni noch viele Bündische begleiten – auf ihren Fahrten und im Alltag – und zum Durchhalten motivieren, wenn sich dem Wunsch nach Freiheit und Abenteuer Widerstände in den Weg stellen.